top of page

Studie zeigt 30% CO2-Reduzierung: Smartlocker-Abholstationen im Kampf gegen den Klimawandel


Eine Pareva Click&Collect-Abholstation aus Metall in orange, aus der ein Paket von zwei Händen gehalten wird

Kürzlich veröffentlichte das norwegische Institut für Verkehrsökonomie eine bahnbrechende Studie, die das Potenzial von Smartlocker-Abholstationen im Kampf gegen den Klimawandel hervorhebt.


Die Studie zeigt, dass die Nutzung von automatisierten Abholstationen zu einer beeindruckenden Reduzierung der CO2-Emissionen um 30% führen kann. Diese Erkenntnisse könnten die gesamte Lieferlogistik und das Online-Shopping revolutionieren.


Seit 2021 erleben Paketstationen, insbesondere in Geschäften und Wohnsiedlungen, einen beispiellosen Boom. Inger Beate Hovi, Forschungsdirektorin am TØI, betont die Vorteile dieser Entwicklung:


Sie ermöglicht nicht nur effizientere und kostengünstigere Lieferungen, sondern kommt auch der Gesellschaft als Ganzes zugute.

Die Studie beleuchtet auch die Bedeutung der Standortwahl für Abholstationen. Idealerweise sollten diese so platziert werden, dass sie zu Fuß, mit dem Fahrrad oder im Rahmen anderer Erledigungen erreicht werden können.


Jesper Okkels, ein Branchenexperte, bestätigt auf LinkedIn die Ergebnisse der Studie und weist darauf hin, dass eine Verhaltensänderung der Verbraucher bei der Paketabholung entscheidend für die Reduzierung der Gesamtemissionen ist.


Opmerkingen


bottom of page